eMask-Ray

eMask-Ray of Lights

Die durchgeführten medizinischen Studien haben gezeigt, dass es zu hautverjüngenden Ergebnissen kommt bei einem spezifischen Einsatz der vom LED Licht abgegebenen Wellenlänge (Dioden Lichtquelle). Der Schönheitseffekt ist ähnlich der einer Laserbehandlung, aber ohne Nebenwirkungen. Zudem kann es in Verbindung mit anderen Kosmetikprodukten benutzt werden, wie zum Beispiel Einweg-Gesichtsmasken, da diese die Absorptionsfähigkeit der Haut verbessern.

Sie fördert die Hautverjüngung im Gesicht, steigert das Kollagen, reduziert die Poren, verbessert Akne und hat zudem einen beruhigenden und entspannenden Effekt auf die Haut.Das direkte LED Licht stimuliert die natürliche Kollagenregeneration, während das Infrarotlicht in die tieferen Hautschichten eindringt und das Fettgewebe zersetzt um eine Straffung und Remodelierung der Gesichtskontur zu erreichen.

Die Photonen des LED Lichts (Lichtemissionsdioden) liefern ausreichend Energie um die Haut dahingehend zu stimulieren, dass die beschädigten Zellen geheilt werden. Es handelt sich um eine neue Technik, die auf schnelle und effektive Art und Weise Hautenzündungen und Hautalterung entgegenwirkt.

Die LED Therapie Maske stimuliert die Kollagenproduktion auf ein Fünffaches und strafft dabei die Haut. Unterstützt die Verbreitung der Fibroblasten und des Kollagens in der Haut, was der Aufhellung entgegenwirkt, die Reduzierung der Poren unterstützt und Hautflecken abschwächt. Gleichzeitig werden die Zellen aktiviert, der Zellstoffwechsel wird effektiv unterstützt und das Akne- und Pickelrisiko wird reduziert.

Die IR (Infrarotstrahlen) dringen in das subkutane Gewebe ein, das Gewebe wird bis in eine Tiefe von 5mm aufgewärmt und somit der Zellstoffwechsel beschleunigt.

Anwendung:

  • Unterstützt das Wachstum der Fibroblasten und des Kollagens
  • Hellt die Haut auf, reduziert die Poren und schwächt Flecken ab
  • Begünstigt effektiv den Zellstoffwechsel der Haut
  • Reduziert Akne und Pickel
  • Beruhigender und entspannender Effekt

Gegenanzeigen und Vorsichtsmassnahmen:

  • Schwangerschaft oder Stillzeit
  • Entzündungen oder Wunder auf der zu behandelnden Stelle
  • Wulstnarben (Keloiden)
  • sehr empfindliche Haut
  • Herzschrittmacher
  • Fotosensibilität gegenüber LED-Licht
  • Benutzung von Medikamenten die Fotosensibilität verursachen können
  • Diabetes
  • Krampfadern in der zu behandelnden Hautpartie
  • Patienten, die in Kürze einem chirurgischen Eingriff unterzogen werden, bitte vorher mit dem behandelnden Arzt Rücksprache halten