PlasmaPen Behandung: Erfahrungsbericht

Oberlidstraffung mit dem PlasmaPen bei Forever Beautiful Cosmetics in Wien. Ein Erfahrungsbericht:


Ich filmte selber, während der Behandlung.

So bewusst war ich mir gar nicht, dass ich altershalber Schlupflider bekommen hatte. Eigentlich ist das ganz normal. Aber als ich hörte, dass man jetzt diese Schlupflider ohne Operation entfernen lassen kann, wollte ich es wissen.

Ich meldete mich bei Forever Beautiful Cosmetics und wurde von der Geschäftsinhaberin Eni Popp sehr gut beraten. Sie überzeugte mich, dass sie meine Oberlider mit zwei oder drei PlasmaPen-Behandlungen korrigieren könne und das ohne Operation.

Ich freute mich. Die PlasmaPen-Behandlung kostet ja nur einen Bruchteil von einer Operation und mit einer Ausfallzeit muss ich ebenfalls nicht rechnen. Ich finde, wenn die Schlupflider auch nur ein wenig korrigiert werden, macht das einfach sehr viel aus. Man hat wieder einen wacheren und präsenteren Blick und man freut sich halt wieder, sich im im Spiegel anzuschauen.

Am Behandlungstag musste ich keine speziellen Vorkehrungen treffen, ich füllte die Einverständniserklärung aus. Eni hatte mich ja beteits über alles informiert.

Links: Schlupflider vor der Behandlung. Rechts: Oberlid 7 Tage nach der ersten Behandlung.

Nachher ging es los. Bei den ersten Punkten zuckte ich etwas zusammen. Die Spitze des PlasmaPens berührt ja die Haut nicht, aber der Plasmablitz, der die Haut in einem Radius von ca. 1 mm verdapft, verursacht ein kurzes unangenehmes Brutzelgefühl auf der Haut. Man gewöhnt sich aber daran.

Eni arbeitet sehr professionell, man merkt das an Ihren geschickten Bewegungen. Ich denke es ist nicht einfach, in der Nähe der Augen mit diesem Pen zu arbeiten. Ich spürte aber, dass sie die Sache beherrscht und ich hatte volles Vertrauen. Ab und zu legte sie eine Pause ein um die behandelte Stelle etwas zu kühlen.

Nach ca. einer Stunde war sie fertig. Beide Oberlider überzog sie mit einem PlasmaPen-Punkteraster. Von den Punkten sah man bei mir nicht viel, weil die Haut doch etwas Geschwollen und rot war.

In der Nacht kühlte ich die Augen und am nächsten Morgen fühlten sich meine Oberlider etwas schwer an. Einen Tag später waren die Schwellungen und Rötungen schon fast weg. Eine Woche später war praktisch schon alles verheilt und man konnte das Resultat sehen. Das Oberlid war um ein schönes Stück kleiner und verdeckte nicht mehr den Augenrand. Ich war sehr zufrieden.

Bilder nach der zweiten Behandlung

Damit die Schlupflider noch etwas kleiner werden, meldete ich mich zu einer zweiten Behandlung an. Bei der zweiten Behandlung reagierte ich etwas sensibler auf die Plasma-Pen-Punktierung, weil die Haut von der ersten Behandlung ja erst verheilt war. Die Oberlider waren auch etwas mehr geschwollen als bei der ersten Behandlung. Aber alles verheilte schnell und nach ca. 12 Tagen konnte ich sehen, dass sich meine Schlupflider noch weiter zurückgebildet haben.

Für alle die sich nicht operieren lassen wollen ist die PlasmaPen-Behandlung eine wirklich gute Alternative, die Schmerzen sind gering, es gibt kaum Ausfallzeit und die Behandlungskosten sind bezahlbar.